Sie sind hier: Haarmuseum  

HAARMUSEUM
 

Am 26.Mai 1977 wurde bei einem Akademiefest CHOSSYs Haarmuseum gegründet:
Ich bat jeden Anwesenden um eine Haarspende, die je nach Großzügigkeit des Spenders aus einem Haar oder einem ganzen Büschel bestand.
Seitdem ist die Sammlung kontinuierlich angewachsen. Sie befindet sich in Kisten und Koffern in meinem Atelier und wurde bis jetzt je nach Anlaß in Teilen ausgestellt (z.B. in der Ausstellung "Schlafende Wölfe", Villa Dessauer, Bamberg und Landestheater Schwaben, Memmingen.

 
 

Es gibt viele datierte und signierte Haarspenden von Freunden, Bekannten, auch einen Bartschnitt von Arnulf Rainer; von Daniel Spoerri Haare von fast jedem Körperteil, einen kompletten geflochtenen Schnurrbart, einen Zopf, ein Langzeitschnurrbartschneideprojekt von Waldemar Martin, Haarkunstwerke von Künstlerfreunden , ein fast vollständiges Haarporträt der Vestlandets Kunstakademi von Bergen, bei der ich Entsprechungen von Haarstruktur und Signatur fesstellte, auch die Entsprechung von Haarstruktur und Charakter ist ein interessantes Thema.

Bitte klicken Sie auf das Bild für eine Großansicht.

Vitrine im Haus der Kunst

     
     


 

Foto: Felix Hörhager 



Presseberichte

Alexander Altmann schreibt in der
Bayerischen Staatszeitung Nr. 25 vom 21.06.02
über meine Vitrine in der Großen Kunstausstellung, Haus der Kunst, München:

....Und auch an "CHOSSYs Haarmuseum" wird wohl kein Besucher unberührt vorbeigehen können. In einer großen Vitrine hat Regine von Chossy hier originale Haupt-, Bart- sowie sonstige Haare von Prominenten wie Elfiriede Jelinek und Arnulf Rainer oder auch von unbekannten Zeitgenossen zu einem ebenso anziehenden wie befremdlichen Ensemble gruppiert, das aufklärerische und irrationale Vorstellungsmuster spielerisch zitiert, um sie bruchlos zu verschmelzen. Zöpfe, Bürsten, Staubwedel aus Straußenfedern oder eine geflochtene Lederpeitsche komplettieren dieses haarige Pandämonium hinter Glas, in dessen abgründiger Documentar-Erotik immer auch der latente Witz alles Obsessiven mitschwingt. (Bis 11.August)

 

siehe auch Vita

Druckbare Version