Haarige Zeiten

„C“ ist für mich so gruselig, dass ich nicht einmal den Namen aussprechen mag- geschweige denn dazu zu den Alphabeth-Buchstaben Begriffe bildnerisch assoziieren. Deshalb stehen die Buchstaben für sich als Ausdruck meiner Empfindungen in der gegenwärtigen Situation. „Haarige Zeiten“ paßt auch deshalb besonders, weil Haare als Materie gewordene Wachstumsenergie mein künstlerisches Thema sind- Haarmuseum, Haarobjekte, Haarige Zeichnungen.
Siehe auch www.haarmuseum.online.